Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Betten schnell und einfach beziehen

Es gibt nichts schöneres am Abend, nach einem anstrengenden Tag, als schlafen in einem sauberen, frisch gewaschenen Bettbezug. Man füllt sich geborgen und fällt schnell in den Schlaf. Jeder braucht Erholung und Schlaf ist sehr wichtig für die Regenerierung des Körpers.

Am liebsten würde ich meinen Bettbezug so oft wechseln, um dieses schöne Gefühl immer wieder zu erleben. Nur eine Sache stört mich total. Das Betten wechseln an sich selbst.

Früher habe ich mit der Bettwäsche gekämpft und herumgewühlt. Jetzt seit ich diese zwei Methoden entdeckt habe, fällt es mir leichter und schneller, mein Bettbezug zu wechseln.

Die erste Methode: Aufrollen

 

 

  • Zuerst drehst du den sauberen Bettbezug auf links und legst ihn flach auf das Bett.

  • Danach legst du die Bettdecke ordentlich oben darauf, so dass die Ecken gut aufeinander sind.

  • Stell dich am Kopfende. Jetzt nimmst du Bettbezug* und Bettdecke*
    zusammen in der Hand und fängt an, sie komplett einzurollen.

* Dies ist ein Affiliate-Link – Wenn du den Artikel über diesen Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Auf dich kommen dabei keine Mehrkosten hinzu.

Wenn deine Bettdecke groß ist, musst du wahrscheinlich auch auf der anderen Seite genauso machen.

  • Wenn du am Ende gelangt bist, drehst du die offene Seite auf rechts über die Rolle und verschließt sie wie gewohnt.

  • Danach ist das Ergebnis erstaunlich. Denn nun kannst du die Decke  wieder zurechtlegen. Und dein Bett ist fertig!

Die zweite Methode: Auf links drehen

Wenn du deine Bettwäsche nach dem Waschen auf links und zusammen in das Kopfkissen legst, schlägst du zwei Fliegen auf einer Klappe.

Denn erstens wirst du jedes Mal, wenn du dein Bett wechseln möchtest, nicht lange suchen musst, um alle Teile zu finden.

Zweitens hilft es dir sofort, schnell und einfach, dein Bett zu beziehen.

  • Zuerst stülpst du deine Hände in den Bettbezug bis zu den beiden Ecken der geschlossenen Seite.

  • Danach die geschlossenen Ecken vom Bettbezug und die von einer Seite der Decke gegeneinander stoßen und in die Hand nehmen.

  • Dann einmal kräftig schütteln.

  • Am Ende brauchst du nur noch das Ende zurechtzulegen und zu verschließen. Und dein Bett ist fertig!

Ich muss sagen, die zweite Methode benutze ich schon seit fast zehn Jahren. Von beiden ist diese meine Lieblingsmethode, obwohl ich die erste auch sehr praktisch finde.

Falls du diese Methoden noch nicht kennst, verrate mir doch, welche von den beiden Methoden findest du gut, nachdem du sie probiert hast. Ich bin gespannt auf deine Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × 5 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.